SV Werder Bremen - 1. FC Köln 3:2

Erster gegen Letzter

Eigentlich wollte ich ja nach Bremen fahren, die Karte lag schon parat, allerdings haben die Leistungen der letzten Woche dann doch dazu beigetragen, das Wochenende lieber bei meiner Freundin zu verbringen. Sachen gibt's, so was wäre mir vor 'nem Jahr noch nicht passiert.

Zumindest auf Premiere wollte man das Spiel verfolgen, aber die Technik streikte. Hmm, es gibt ja noch Videotext und das muss heute mal reichen. Man erwartet ja eh nix besonderes. Der Sat.1-Text sprach nach 10 Minuten von Bremern, die das Spiel gleich in die Hälfte des FC verlagern. Nach 19 Minuten 1:0 Micoud. VT schreibt "Fehler von Kringe im Mittelfeld, Micoud und Ailton spielen Doppelpass - Tor." Na läuft doch alles wie erwartet. VT aus! Um 16.15 Uhr dann doch ein Zucken in den Fingern. VT an. 3:0. zweimal Ailton! Halbzeitfazit im VT. "…. blabla 3:0. Man muss den Kölnern aber zugute halten, dass sie nach vorne spielen und ihr Heil in der Offensive suchen!" Mann, das hört sich ja klasse an, da geht bestimmt noch was! ;-)

Ab auf die Couch, Halbzeitschlaf! Huch ... eingenickt, 17.30 Uhr! Egal. Also Sportschau gucken, ohne Ergebnis zu wissen. Geil, hab ich zuletzt bei "Anpfiff" auf RTL mit Uli Potowski gehabt.

Kurz vor der Zusammenfassung Bremen - Köln 'ne SMS. "Warst du in Bremen? War ja knapp …" *grübel* Ob das ernst gemeint ist? Nee, Quatsch, ca. 5:0 Endstand heißt das. Also entspannt zurücklegen und das Unheil über sich ergehen lassen. Das Spiel in der ersten Halbzeit war also wirklich so wie immer. Hier und da vielleicht noch ganz nett nach vorn, Chancen waren da, der Rest ist bekannt. Hinten halt die programmierten Fehler, drei an der Zahl, woraus Ailton-Bremen halt ein 3:0 macht.

Zweite Halbzeit, Bremen schaltet ein paar Gänge zurück, Köln versuchte es, tat sich aber schwer. Bis zur 57. Minute, als Schröder einen Ball abfing, einfach mal drauf hielt und die Kugel unhaltbar ins Tor flog, weil Krstajic das Ding abfälschte. Huch, Tor. War die SMS doch nicht ironisch? Nö, denn der FC versuchte es weiter und es gelang in der 70. Minute tatsächlich das 2:3 durch ein Kopfball(!)-Tor von Lottner. Gibt's doch gar nicht. Nur noch 2:3, aber auch die Gewissheit das es "ja knapp war"!

Aaarg. Plötzlich aber zappelt der Ball wieder im Netz, Verwirrung, ah, der Pfiff. Sofort die genaue Videoanalyse und die Gewissheit, es war ein reguläres Tor. Eigentlich auch so wie immer wenn's gegen den Abstieg geht. In der 90. Minute noch ein Lattenknaller von Schröder, das war's. (Die Chancen von Bremen, falls es welche gab, hab ich mal ignoriert. ;-) )

Tja, da sitzt man da und wird innerhalb weniger Minuten von der Gewissheit einer hohen Niederlage zum Ärger über einen nicht erhaltenen Punkt getrieben. Schrecklich. Achja, zwei Minuten später noch ne sms von betandwin, anstatt 20 € Gewinn, 2 € verzockt. ;-)

Fazit: Die nächsten 5 Spiele gewinnen und alles wird gut! :-)
Außerdem sind Sportschau und VT ja mal ganz nett, doch beim nächsten mal lieber wieder live im Stadion. (Bietet auch ne bessere Grundlage für 'nen Bericht.)

sonic

 

Spielstatistik:

Werder Bremen : Reinke - Stalteri, Ismaël, Krstajic, Schulz (83. Skripnik) - Ernst - Lisztes, Borowski - Micoud - Klasnic (69. Valdez), Ailton (69. Charisteas)

1. FC Köln: Wessels - Dogan, Cichon (85. Kennedy), Sichone - Schröder, Voigt - Springer - Kringe (66. Lottner) - Streit, Feulner (78. Federico) - Scherz

Tore: 1:0 Micoud (16.), 2:0 Ailton (37.), 3:0 Ailton (43.), 3:1 Schröder (57.), 3:2 Lottner (71.)

Schiedsrichter: Steinborn (Sinzig), Kicker-Note 5: schlechte Zweikampf-Beurteilung, zu Unrecht annulliertes Tor von Scherz. Auch Gelb-Rot für Voigt war falsch

Zuschauer: 39.555

Gelb-Rot: Voigt (87.)
Gelbe Karten:
Schulz - Cichon, Sichone

Zurück zu den Spielberichten

© www.koelscheliebe.de / Fan-Club KÖLSCHE LIEBE