Hansa Rostock - 1. FC Köln 1:1

Sieg verschenkt oder neuen Mut getankt?

Am Samstag war mal wieder Bundesligatime. Aber nicht im Stadion hatten wir uns verabredet, sondern diesmal bei den Boomers, die sehr bereitwillig ihre Couch und ihr Premiere-Abo zur Verfügung gestellt hatten, damit wir etwas von dem Spiel mitbekommen. Als ich um 15 Uhr bei den Boomers eintraf, war Jupp bereits da, Carola kam ein paar Minuten später. Jeder hatte ein bisschen was mitgebracht und so versprach der Nachmittag wenigens ein paar Leckereien auf dem Tisch zu bieten. Boomerchen hatte schnell noch nen Kaffee aufgesetzt und schon gings los.

Anfangs waren die Rostocker ziemlich stark, drückten unheimlich auf das FC-Tor. Man merkte, dass Rostock diese drei Punkte unbedingt einfahren will, denn auch Rostock ist noch keinesfalls vor dem Abstieg gerettet. Nach bereits drei Minuten musste Podolski für den schon geschlagenen Wessels auf der Linie klären. Na das versprach ja ein netter Nachmittag zu werden …. Naja … wenigstens schmeckten die Funny-Chips und das Spekulatius vom Penny-Markt … *gg*

Der FC spielte mäßig und recht unsortiert. Nach 15 Minuten kam der FC mehr und mehr ins Spiel, hatte sogar eine Chance, die aber von Keeper Schober vereitelt wurde. Aber man konnte merken, dass der FC jetzt unbedingt das Tor wollte. Das war in der 34. Minute soweit. Nach einem sehr guten Pass von Schröder in den linken Flügel auf Kringe brachte der die Flanke in den Strafraum, wo kein anderer als Podolski, die Tor-Lokomotive aus der U19, lauerte und das Runde mustergültig zum 1:0 ins Netz köpfte.

Riesenjubel auf der Boomer-Couch. Ausgerechnet Poldi, dem wir alle eine starke Leistung bescheinigt haben und dem wohl jeder FC-Fan das Tor gegönnt und gewünscht hat. Vor der Pause gab es noch eine Kölner Chance, die der Hansa-Torwart aber noch so gerade abwehren konnte.

In der Halbzeit dann die Hoffnung auf der Couch. Schafft der FC den Sieg und damit den Anschluss ans Rettende Ufer? Springt doch nur wieder ein Unentschieden raus oder verlieren wir gar?

Die 2. Halbzeit begann recht vielversprechend. Der FC machte wieder Druck, konnte aber zunächst keinen Torerfolg erzielen. Dann die 63. Minute … Ein Rostocker sieht Max und passt, der zieht an Cullmann vorbei, der ihn dann im Strafraum ziemlich unnötig foult. Natürlich musste das Elfmeter geben … Was für ein Mist ... jetzt bloß kein Tor.

Wie Boomerchen bereits vorher gesagt hatte schoss Max selbst - zum Glück nicht präzise genug, denn ein guter Wessels konnte den Elfer wegfausten. Rostock immer noch am Ball. Die komplette FC-Abwehr unsortiert und verwirrt … Hansa flankt aus dem linken Flügel in die Mitte des Strafraums, dort stehen Springer und Cullmann, die sich gegenseitig behindern … Der Ball zieht an beiden vorbei, wo der gerade eingewechselte Rade Prica lauert und den Ball einschießt. Wessels lenkte den Ball noch ab, trotzdem musste er ihn aber aus dem Netz holen. 1:1 …

Mir schwante, dass es das schon wieder gewesen war … aber Gott sei dank gab der FC sich jetzt nicht auf und spielte mutig weiter. Doch auch Hansa wollte nun ein Tor. Beide hatten ihre Chancen, beide haben sie allesamt nicht genutzt. So blieb es am Ende beim 1:1, was letztendlich in Ordnung geht, obwohl wir die 3 Punkte hätten haben können und sie auch bitter nötig gehabt hätten! So muss unbedingt am Dienstag zuhause gegen Berlin ein Sieg her, sonst sieht's nach den drei Unentschieden gleich wieder duster aus, denn auch die Konkurrenz schläft nicht …

Somit machten wir uns auf den Heimweg nach einem schönen Nachmittag bei den Boomers, bei denen ich mich noch mal ausdrücklich bedanken möchte. Wenn wir dürfen, kommen wir sicherlich noch einmal auf Eure Couch und das Premiere-Abo zurück. *smile*

Spielstatistik:

FC Hansa Rostock: Schober - Möhrle, Persson, Hill - Tjikuzu, Maul - Rydlewicz (90. Wimmer), Lantz, Schultz (82. Melkam) - Max, di Salvo (62. Prica)

1. FC Köln: Wessels - Dogan, Cichon, Cullmann - Kringe (74. Scherz), Voigt - Springer - Schröder, Sinkala (74. Heinrich) - Podolski (80. Lottner), Voronin

Tore: 0:1 Podolski (34.), 1:1 Prica (64.)
Besonderheit: Wessels hält einen Elfmeter gegen Max (63.)

Schiedsrichter: Keßler
Zuschauer: 22.200

Gelbe Karten: Lantz, Rydlewicz - Dogan, Sinkala

Zurück zu den Spielberichten

© www.koelscheliebe.de / Fan-Club KÖLSCHE LIEBE