FC St. Pauli - 1. FC Köln 2:3

Knipserbrot mit Wirkung !?!?

Es ist November, es ist kalt draußen, es ist Montag, es ist Dom. Ganz klar, es geht mal wieder nach St. Pauli. Diesmal nicht per Zug oder Bus, sondern ganz entspannt als Co-Pilot im Auto.

Um kurz nach 15.00 Uhr wurde ich von 2 netten Damen aus der verbotenen Stadt ;-) abgeholt. Auf der Hinfahrt ist diesmal nichts Wesentliches passiert. Nur, dass das Radio bis kurz vor Hamburg dudelte anstatt der CD-Player. Sehr gut kam dabei die Neuvorstellung des neuen Robbie-Albums an. Yeah!?!? Gut, dass dann doch mal einer das Örtliche aufsuchen musste, und endlich Rot-Weiße Musik ertönte. :-)

Für einen Montag war es heute recht leer auf der Autobahn, so dass man schon um kurz nach 18.00 Uhr, ohne einen Stau, das "große Bauwerk" (O-Ton des Tankwarts) vor Augen hatte. Leider war das Parkplatz Angebot diesmal sehr dürftig. Nix blauer Ausweis, heute nur für Presse, Dom-Besucher ...! :-( Nach ner halben Stunde war man einmal ums Stadion rum, und dann doch am ersten angefahrenen Parkplatz für 4 Teuros untergekommen.

Wie immer die übliche Runde über den Dom gemacht, und dann ab zum Stadion. Vor diesem machte ein Stand von "Pro15.30" auf sich Aufmerksam. Es wurden kleine Broschüren zum Protest verteilt und ein Infoblatt zur Polizeidatei "Gewalttäter Sport", inkl. einem Vordruck, mit dem man erfährt, ob man auch drin ist. Im Stadion waren weitere Transparente hinter den Toren angebracht. "Fußballfans sind Datenschutzlos!!!" und "Du bist auch drin!", aus dem während dem Spiel ein "Glaubst Du nicht?" wurde. (Weitere Infos dazu s. www.pro1530.de !!!)

Nach einer freundlichen Begrüßung vom Stadionsprecher begann das Spiel vor sehr gut gefüllten Rängen. Darunter ca. 1.500 Kölner. FF hatte im Gegensatz zum letztem Spiel Kringe gegen Kreuz getauscht. Das Spiel begann recht verhalten, bis sich in der 15. Minute der St. Paulianer Patschinski durch unsere Abwehr schlängelte und nur durch ein Foul gestoppt wurde. Pfiff, Elfmeter, 0:1.

Nach dem ersten Schock kamen unsere Jungs etwas besser ins Spiel, ohne aber wirklich große Chancen herauszuspielen. Trotzdem viel in der 36 Minute, nach einer schönen Vorarbeit von Kreuz und einer noch schöneren Vollendung von Scherz, das 1:1. Etwas überraschend, aber egal. Bis zur Pause geschah nicht mehr viel, und man ging mit einem 1:1, angezeigt auf der immer noch vorhanden, etwas älteren Anzeige-Stecktafel in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann da schon etwas schwungvoller. Es dauerte nur 7 Minuten und es stand 2:1. Nach einem schönen Angriff und Doppelpass war erneut Scherz, der heute wieder mehr im Sturmzentrum agierte als auf rechts, zur Stelle. Tja und wieder ca. 7 min. später schickt Lotte den Ball weit auf die Reise, mit Empfänger Scherziiiii. Er blickt in die Mitte, sieht keinen, zieht ab, und rumps, drin isser! 3:1.

Da Erinnere ich mich an das Interview nach dem Reutlingen-Spiel: "Herr Scherz, schon das neue Knipserbrot probiert?" "Ja, schmeckt ganz gut!" "Und wirkt es?". "Anscheinend, hat man ja heute gesehen!" darauf der Kommentator. Hätte er noch mal reingebissen, wäre der zweite Kopfball vielleicht auch rein gegangen! :-) Tja, ob er sich das Ding heute wieder rein gehauen hat!?!?

Der FC spielte nach dem 3:1 wieder etwas verhaltener. Man ließ Pauli etwas kommen, die ihrerseits zwar was versuchten, dabei aber auch nicht so richtig zwingend waren. So kam das 2:3 auch wie aus heiterem Himmel. Das ganze erhöhte die Stimmung im Stadion, und Pauli machte noch mal Druck. Die größeren Chancen bis zum Ende waren allerdings nach Kontern auf unserer Seite zu verzeichnen. Kreuz, Lottner und Kringe ließen diese aber allesamt ungenutzt. Am Ende reichte es aber dann doch zu einem letztlich verdienten Sieg.

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey hey! Mit dem Platz an der Sonne kann man sich jetzt in Ruhe auf das Spitzenspiel gegen Freiburg vorbereiten. Vielleicht sollten vor dem Spiel mal alle Spieler kräftig in das Knipserbrot beißen, und bei einem Sieg hätte man schon ein recht nettes Polster (angefressen). :-)

Die Rückfahrt gestaltete sich eben so entspannt und zügig wie Hinfahrt. Unterwegs der wohl auch übliche Stop beim McD. An dem leider die Milchshakemaschine schon wegen Koppine (!?) abgestellt war, und die Tante keinen Kaffe Ole, Ole, Ole kannte. :-) Gegen 1.30 Uhr war ich wieder zu Hause, und versank in tiefe Träume.

sonic

Zurück zu den Spielberichten

© www.koelscheliebe.de / Fan-Club KÖLSCHE LIEBE