Das Jahr 2003 der "Kölschen Liebe"

Ein Jahresrückblick

Januar

Am 01.01.2003 standen die lieben Kölschen an den unterschiedlichsten Stellen im Rheinland verteilt und begrüßten das neue Jahr, welches die Hoffnung auf den erneuten Wiederaufstieg in sich barg. Aus heutiger Sicht ist es natürlich leicht festzustellen, dass dieser Wunsch in Erfüllung ging und ich hoffe, es blieb nicht der Einzige.

Das neue Jahr war kaum drei Wochen alt, da lud der Kuhni die gesamte Truppe zur Einweihung seines neuen Familiendomizils ein. Nicht wenige folgten dieser Einladung und unter anderem Dank der von Ingo zur Verfügung gestellten 'Hochleistungsboxen' wackelte neben der Vitrine auch die ein oder andere Hüfte … Besonders Jupp hat an diesem Abend sein ganzes Temperament gezeigt, nachdem er Freundschaft mit dem freundlichen Hirschen auf der Jägermeisterflasche geschlossen hat. Doch nicht nur er hatte seinen Spaß. Es war ein toller Abend mit perfekter Musikauswahl und es bleibt zu wünschen, dass sich die Nachbarn zwischenzeitlich beruhigt haben und wissen, dass dies nicht Standard im Hause Kuhn ist.

Was gab es sonst im Januar? Unsere ehemaligen Mitglieder Overath und Pedro kündigten ihre Mitgliedschaft, was ich an dieser Stelle nicht weiter kommentieren möchte. Mögen sie ohne unseren Fanclub ihr Glück finden.

Doch nicht nur Abgänge waren zu verzeichnen. So hatten wir mit Rolf auch ein neues Mitglied, da er sich nach unserer letzten Weihnachtsfeier offenbar gar nicht mal sooo unwohl bei uns gefühlt zu haben scheint :o).


Februar

Der Monat begann mal wieder mit einem Fest: Unser Jupp verabschiedete sich von der 4 und feierte seinen 50. Geburtstag. Um Punkt Mitternacht hatten sich einige der kölschen Lieben in Merkenich versammelt, um ihren Webmaster und "Truppenvater" zu ehren und zu feiern. Die zu diesem Anlass von Rolf in Auftrag gegebene Torte konnte sich sehen lassen und nicht nur deshalb war auch dies ein gelungener Abend, der hoffentlich etwas dazu beitragen konnte, dass Jupp seinen großen Schritt auf das Rentenalter *g* leichter nehmen konnte.

Weniger fröhlich ging es weiter, als der FC am 04. Februar mit einem doch recht deutlichen … 0:8 in München aus dem Pokal geschmissen wurde. Einige von uns haben sich dieses Desaster im Wohnzimmer von Kuhni angetan, was vermutlich dennoch nicht diese Schlappe erträglicher machte.

Ansonsten hat sich im Februar auch Paula dazu entschlossen, unserem Haufen beizutreten.


März

Der März begann mit Karneval. Wie nicht anders zu erwarten war, ließen sich einige der kölschen Lieben diese Gelegenheit zu feiern nicht nehmen und sahen sich zusammen den Kölner Rosenmontagszug am mittlerweile schon traditionellen Treffpunkt in der Severinstraße an.

Man munkelt, dass es hiermit zusammenhing, dass Jupp im Anschluss des Öfteren nach Karlsruhe fuhr und bei ominösen Taxifahrten von anderen Mitgliedern beobachtet werden konnte *g*.

Mitte März flog eine kleine Delegation zu dem Unionspiel nach Berlin, wo man den für die meisten gut bekannten Müngi wiedertraf und Abends noch durch die Lande zog, um den souveränen Sieg gebührend zu feiern.

Tja, und dann hat zu guter Letzt auch noch unser Rolf nachgezogen und zusammen mit Jupp ein ganzes Jahrhundert voll gemacht. Da sage nochmal einer, wir wären kein aufstrebender Fanclub … Zumindest halten wir anscheinend durch *g*.

April

Der April hatte neben Ostern und der Abschiedsfeier von Katja - besser bekannt als Hope - auch die erste aus einer Serie von Hochzeiten in diesem Jahr zu bieten: Harry hatte am 4.4. klammheimlich seine Martina geehelicht, was er im Nachhinein per Mail mitteilte. Auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch und alles Gute für eure gemeinsame Zukunft.

Mai

Der Mai begann aus Fußballsicht mit dem Auswärtsspiel in Freiburg am 2.5., wo etliche kölsche Lieben hinpilgerten, um bei bestem Wetter ein Bierchen im Schwarzwald und ein Spiel der nunmehr feststehenden Aufsteiger zu genießen. Letzteres war dann leider kein allzu großer Genuss, da der FC nach dem sicheren Ligawechsel eine Leistung bot, die nur durch die kommenden Spiele zu überbieten sein sollte. Auch das konnte diese Tour aber nicht vermiesen, da die meisten auch den Freiburgern den noch möglichen Aufstieg von Herzen gönnten.

Bitterer war da schon die Aufstiegsfeier am 18. Mai nach dem ebenfalls verlorenen Heimspiel gegen Trier. Völlig verregnet feierte man auf den Jahnwiesen mit einem noch dazu nicht wirklich umwerfenden Programm die Aufstiegshelden, die an diesem Tag demonstrierten, dass für sie die Saison auf dem Rasen bereits gelaufen war und auch Feiern mit den Fans nicht zu ihren Lieblingsbeschäftigungen zu gehören scheint. Nicht wenige haben sehnsüchtig an die Aufstiegsfeier 2000 zurückgedacht, wo die Stimmung unerreichbar gut war. Schön war nur, dass wir an dem Tag auch die von sonic in Auftrag gegebenen und sensationell gelungenen Shirts für die Burghausentour in Empfang nehmen konnten.

Tja, und dann war er da, der große Saisonabschluss: Unsere Burghausentour ! Wir alle hatten uns lange darauf gefreut und es sollte der krönende Abschluss der erfolgreichsten Saison des FC in der zweiten Liga werden. Noch konnte keiner ahnen, dass alle Erwartungen bei weitem übertroffen werden sollten.

Schon die Fahrt mit dem gemeinsamen Frühstück und dem ersten bayrischen Bier in einem Biergarten kurz vor Burghausen war ein Erlebnis. Wahnsinn war jedoch, was uns in Burghausen selbst erwartete. Der komplette Ort eine rot-weiße Festhalle, FC-Fahnen, wo sie niemand vermutet hätte und ein Schützenfest, was kölscher nicht hätte sein können. Es soll an dieser Stelle kein erneuter Bericht folgen, da ohnehin so gut wie alle dabei waren und jeder wohl seine eigenen Erinnerungen an diese Tour hat. Was der FC nicht geschafft hat, hat die Kölsche Liebe mit Bravour hinbekommen: Einen würdigen Abschluss der Aufstiegssaison, den so schnell wohl niemand vergisst, der dabei war.

Hoffen wir, dass wir in diesem Jahr beim letzten Spiel in Berlin auf ähnliche Weise den Klassenerhalt feiern können!


Juni

Zum Vertreiben der sommerpausenbedingten Langeweile trugen in diesem Monat die Einweihungsparty von Nico und Alain bei, die den Umzug in die Nachbarschaft unseres Maskottchens feierten.

Zudem lud Rolf alle kölschen Lieben zu einer Grillparty in seinen Garten in Radevormwald ein, was nach Auskunft der Beteiligten ebenfalls ein feucht-fröhlicher Abend gewesen sein muss. Gerüchten zufolge hat Rolf das von ihm besorgte Pittermännchen im Laufe dieses Abends alleine geleert :o).

Juli

Auch dieser Monat begann mit einem Jubiläum: Dem Geburtstag der Kölschen Liebe! Unser Fanclub hat das erste Jahr gut überstanden und es bleibt zu hoffen, dass viele weitere folgen werden.

Ansonsten fanden im Juli diverse Testspiele des FC statt. Bei dem Spiel in Wesseling lud Kuhni zum Grillen in seinen riesigen Garten ein, wo man bei bestem Wetter Getränke und Essen in Vorbereitung auf das "schwere" Spiel genoss.

Zudem beehrte uns in Müngersdorf der FC Liverpool. Bei dieser Gelegenheit haben viele von uns erstmals ihre neuen Dauerkartenplätze bewundern können, was übereinstimmend zu vollster Zufriedenheit ausfiel.

Schließlich fand ebenfalls im Juli die Saisoneröffnung unter reger Beteiligung unseres Fanclubs statt, wo man erstmals die neuen Gesichter begutachten konnte, die dem FC den Klassenerhalt sichern sollten.

August

Es war soweit: Die neue Saison in der ersten Liga hatte begonnen und auch dies war Anlass genug für die Kölsche Liebe zu feiern. So traf man sich also bei den Boomers im Garten, wo mal wieder bei Grillgut und Getränken das erste Spiel in Mönchengladbach angesehen wurde.

So an das Feiern gewöhnt und nachdem sie sich lange genug getestet und für gut befunden hatten, gaben sich am 26. August die Boomers das Ja-Wort im Kölner Standesamt, um kurz darauf ihre Flitterwochen zu beginnen. Auch euch beiden nochmals alles Liebe und Gute für euer gemeinsames Leben als Ehepaar!

Damit nicht genug der besonderen Ereignisse, denn Nico setzte mit der Geburt von Valerie an ihrem Geburtstag (taktisch äußerst unklug …) noch einen drauf. Selbst der Express hat eingesehen, dass es sich hierbei um das Baby des Tages handeln musste und den stolzen Eltern noch einmal herzlichen Glückwunsch zur Produktion dieses Prachtexemplars.


September

Zunächst nutzten Nico und Alain den wunderschönen Spätsommer, um im Kölner Standesamt zu heiraten und waren damit das dritte Hochzeitspaar der Kölschen Liebe in diesem Jahr. Wenn das kein gutes Omen ist, was dann? Anscheinend war unser Name Kölsche LIEBE passend gewählt. Auch der gar nicht mehr so kleinen Familie Longueville alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Ein größerer Rest der Sippe, die derlei Familienfeiern nicht zu bieten hatte, traf sich dann auch endlich noch mal zu einem zünftigen Brauhausbesuch in Köln, wo das ein oder andere Glas getilgt wurde und Dr. Kuhn über die Vorzüge und Nachteile des Beamtendaseins referierte. Der Abend war super und wir sollten alle versuchen, das zumindest nach den Samstagsspielen, die es noch gibt …, zu wiederholen.

Oktober

Nachdem das alte Forum diverse Male abgestürzt und somit nicht nutzbar war, wurde im Oktober endlich unser Neues in Betrieb genommen. Nach kurzer Umgewöhnungszeit und Anfangsproblemen mit der Zeiteinstellung und der Farbscala haben sich wohl inzwischen alle nicht nur daran gewöhnt, sondern es auch als wesentlich besser und zuverlässiger als das Alte schätzen gelernt.

Angenehmer Nebeneffekt auch, dass unsere Jungspunde wie Zeitansage skycom und Eschi nun wieder Zugang haben und diesen auch nutzen.

November

Der November war kalt und öde. Aber wir haben immerhin einen neuen Trainer bekommen und Lukas Podolski etablierte sich in der Mannschaft und als rhetorisches Talent *g*.


Dezember

Nachdem wir zu Beginn des Monats in eisiger Kälte aus dem Pokal geflogen sind, hat uns die Mannschaft zumindest im letzten Spiel der Hinrunde noch einmal drei Punkte geschenkt, so dass wir die Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Winterpause noch weiter pflegen dürfen.

Dies war dann auch unser kleiner Jahresrückblick, den wir damit beenden möchten, dass wir euch ein tolles neues Jahr und uns allen den Klassenerhalt unseres FC wünschen.

Carola und Boomerchen

Zurück zum Bericht

Zurück zu den Bildern


Zurück zu den KL-Aktivitäten

© www.koelscheliebe.de / Fan-Club KÖLSCHE LIEBE